Obst­ge­höl­ze rich­tig schnei­den

Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge bite­tet die NABU-Na­tur­schutz­sta­ti­on Nie­der­rhein am 9. Ja­nu­ar 2016 von 10 bis 16 Uhr in Kra­nen­burg-Niel wie­der ei­nen Schnitt­kurs an.

Mit über 5.000 Tier- und Pflan­zen­ar­ten so­wie über 3.000 Obst­sor­ten be­sit­zen die Streu­obst­be­stän­de Deutsch­lands ei­ne un­ge­wöhn­lich ho­he bio­lo­gi­sche Viel­falt. Sie ge­hö­ren da­mit zu den na­tur­schüt­ze­risch be­deu­tends­ten Kul­tur­land­schaf­ten Eu­ro­pas. Doch auch, wer nur ein oder zwei Obst­bäu­me in sei­nem Gar­ten hat, trägt zur Ar­ten­viel­falt bei – und wird zur Ern­te­zeit mit le­cke­rem und ge­sun­dem Obst be­schert. Da­mit Obst­bäu­me auch noch im ho­hen Al­ter vie­le Früch­te tra­gen, muss man sie re­gel­mä­ßig pfle­gen. Was vom Pflanz­schnitt über den Er­ziehungs­schnitt bis hin zum Ver­jün­gungs­schnitt be­ach­tet wer­den muss und mit wel­chen le­bens­ver­län­gern­den Maß­nah­men man auch al­te Bäu­me noch ein­mal zu ei­ner rei­chen Obst­ern­te ak­ti­vie­ren kann, wird in die­sem Kurs aus­führ­lich er­läu­tert.

Näh­rer In­foram­ti­on zum Kurs: Na­tur­schutz­sta­ti­on Kra­nen­burg-Nüt­ter­den

Schreibe einen Kommentar

*