Dorf­kir­che

Dank des HVV Nüt­ter­den er­stahlt die Kir­che in Nüt­ter­den wäh­rend der Ad­vents- und Weih­nachts­zeit­er­rich­tet in ei­nem war­men Licht. Der Hei­mat­ver­ein über­nimmt die Kos­ten für die An­schaf­fung und In­stand­hal­tung der Beleuchtung.

Auch die Be­pflan­zung der Blu­men­kü­bel vor der Dorf­kir­che wird vom HVV Nüt­ter­den fi­nan­ziert und gepflegt.

Kirch­lich ge­hör­te Nüt­ter­den jahr­hun­der­te­lang zur Pfar­re in Dons­brüg­gen. Erst 1841 wur­de die Pfarr­ge­mein­de St. An­to­ni­us ge­grün­det. 1853 er­hielt die jun­ge Pfar­re ei­ne ei­ge­ne Kir­che im neo­go­ti­schen Stil, die ei­ne al­te Ka­pel­le aus dem 15. Jahr­hun­dert ersetzte.