Sen­sa­ti­on! Vor­histor­ische Äcker bei Nütter­den ent­deckt

Erst­ma­lig wur­den von den Mit­ar­bei­tern des LVR-Am­tes für Bo­den­pfle­ge “Cel­tic Fiel­ds” im Rhein­land ge­fun­den, ge­nau­er ge­sagt im Reichs­wald bei Nüt­ter­den. Ur­sprüng­lich wur­den die­se Fel­der mit den Kel­ten in Ver­bin­dung ge­bracht, heu­te weiß man je­doch, dass Ur­ger­ma­nen die­se Fel­der ein­ge­führt ha­ben.
Die Fel­der im Reichs­wald bei Nüt­ter­den wur­den ver­mut­lich in der Zeit von 1200 vor Chris­tus bis 300 nach Chris­tus an­ge­legt.

Die Wis­sen­schaft­ler ge­hen da­von aus, dass da­mals ein­zel­ne Ge­höf­te auf ei­ner of­fe­nen Flä­che stan­den und die­se Fel­der be­wirt­schaf­ten. Es han­delt sich um recht­ecki­ge Fel­der, die von bis zu 3 Me­ter ho­hen und  8 – 10 m brei­ten Erd­wäl­len um­ge­ben wa­ren. Die Erd­wäl­le sind im Lau­fe der Zeit je­doch auf ca. 20 cm ge­schrumpft.  Da die Fel­der auf Sand­bö­den lie­gen, sind sie nicht sehr frucht­bar ge­we­sen.
In den nächs­ten Wo­chen wer­den noch wei­te­re Bo­den­schich­ten ab­ge­tra­gen und ana­ly­siert. Mög­li­cher­wei­se er­fah­ren wir da­durch noch mehr von un­se­ren Vor­fah­ren.

Schreibe einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: