Kreis­ver­band Kle­ve für Hei­mat­pfle­ge

Kreis­ver­band Kle­ve für Hei­mat­pfle­ge e.V.

Logo KvfH
Der Kreis­ver­band Kle­ve für Hei­mat­pfle­ge ist ei­ne Ver­ei­ni­gung von der­zeit 64 Heimat‑, Geschichts‑, Verkehrs‑, Gar­ten­bau- und Na­tur­schutz­ver­ei­nen im ge­sam­ten Kreis­ge­biet Kle­ve, die sich zum Ziel ge­setzt hat, un­se­re Hei­mat als ge­sun­den Le­bens­raum zu er­hal­ten, den nie­der­rhei­ni­schen Raum in sei­ner ty­pi­schen Art zu wah­ren und die Wohn­qua­li­tät un­se­rer Re­gi­on zu stär­ken.

Link: https://www.heimatpflege-kreiskleve.de

Die Grün­dungs­ver­samm­lung des Gar­ten­bau­ver­eins Nüt­ter­den (heu­te HVV Nüt­ter­den) fand am 27. Ok­to­ber 1946 statt.

Bei der Grün­dung des Kreis­ver­ban­des Kle­ve der Gar­ten­bau­ver­ei­ne spiel­te der Nüt­ter­de­ner Gar­ten­bau­ver­ein ei­ne gro­ße Rol­le.  In der Chro­nik des Kreis­ver­ban­des Kle­ve für Hei­mat­pfle­ge heißt es: “Am 15. Ok­to­ber 1960 fand … die Grün­der­ver­samm­lung statt. Der Kreis­ver­ban­des Kle­ve der Gar­ten­bau­ver­ei­ne wur­de mit fünf Orts­ver­ei­nen ge­grün­det, näm­lich Goch, Kel­len, Kes­sel, Nüt­ter­den und Pfalz­dorf. Er war mit sei­nen 450 Mit­glie­dern  so­fort dem Lan­des­ver­band bei­getre­ten.”

Quel­le:
Jo­sef Jö­ris­sen: Chro­nik des Kreis­ver­ban­des Kle­ve für Hei­mat­pfle­ge, S. 48