Will­kom­men in Nüt­ter­den – Dorf be­grüßt mit neu­er Be­schil­de­rung

Ti­tel­fo­to: Fo­to: Mar­kus van Of­fern (mvo)

Der ers­te Ein­druck zählt, der letz­te Ein­druck bleibt!

Be­grü­ßungs­schil­der für Nüt­ter­den — Von der Idee zur Um­set­zung

Nüt­ter­den. Im Früh­jahr 2020 wer­den an der E‑Radbahn 2 wei­te­re ber­gü­ßungs­schil­der auf­ge­baut, ua. mit ei­nem Fo­to der Al­ten Schu­le.

Vor ei­ni­gen Jah­ren kam bei den Mit­glie­der des HVV Nüt­ter­den der Wunsch auf, das Er­schei­nungs­bild Nüt­ter­den zu stei­gern. Da­mit war die Idee ge­bo­ren, iden­ti­täts­stif­ten­de Will­kom­mens­schil­der an den Orts­ein­gän­gen und ‑aus­gän­gen zu in­stal­lie­ren.

Die Um­set­zung der Idee zu den Dorf­ein­gangs­schil­dern kos­te­te ei­ne Men­ge Geld. Nur mit Hil­fe von Spon­so­ren konn­te das Pro­jekt um­ge­setzt wer­den. Und die Spon­so­ren wur­den schnell ge­fun­den. Den Haupt­an­teil der Kos­ten über­nah­men die Bür­ger Nüt­ter­dens. Die Ver­eins­kon­fe­renz-Nüt­ter­den hat­te näm­lich be­schlos­sen, dass der Er­lös des Dorf­fes­tes 2017 zur Fi­nan­zie­rung der Schil­der die­nen soll­te. Er­gän­zend da­zu konn­te der HVV För­der­mit­tel der Volks­bank Kle­ver­land ab­ru­fen. Die Volks­bank Kle­ver­land war von dem HVV-Pro­jekt „Orts­ein­gangs­schil­der“ über­zeugt und über­reich­te dem HVV ei­nen För­der­preis in Hö­he von 500€.

Nach­dem die Fi­nan­zie­rung stand, konn­te die pro­duk­ti­ve Ar­beit, z.B. An­trä­ge, Bau­ge­neh­mi­gun­gen, Kos­ten­vor­anschlä­ge, Ge­stal­tung der Schil­der, Dis­kus­sio­nen und de­mo­kra­ti­sche Pro­zes­se und nicht zu­letzt das Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren mit den zu­stän­di­gen Be­hör­den (Lan­des­be­trieb Stra­ßen­bau NRW, Kreis Kle­ve, Ge­mein­de Kra­nen­burg).

Auch die Bür­ger wur­den in den Ent­schei­dungs­pro­zess mit­ein­be­zo­gen. Auf dem letzt­jäh­ri­gen Dorf­fest wur­den am Stand des HVV drei Mo­dell­va­ri­an­ten der Be­grü­ßungs­schil­der vor­ge­stellt, die sich in ih­rer geo­me­tri­schen Form un­ter­schei­den. Die Dorf­be­woh­ner konn­ten be­stim­men, wel­che Mo­dell­va­ri­an­te zur Auf­füh­rung kom­men soll. Die Auf­schrift “Herz­lich will­kom­men in Nüt­ter­den — Sie­ben Quel­len­dorf” wur­de ein­heit­lich be­grüßt. (sie­he -> Be­richt Ab­stim­mung)

Am 08. Sep­tem­ber 2018 war es dann so weit.
Oh­ne Vor­ankün­di­gung und fast un­be­merkt von den Be­woh­nern wur­den die Be­grü­ßungs­schil­der am 08. Sep­tem­ber 2018 er­rich­tet.

Vor­erst wur­den 4 Be­grü­ßungs­schil­der mit den Mo­ti­ven St. An­to­ni­us Kir­che und Fo­rel­len­brun­nen  (Skulp­tur auf dem Dorf­platz vom in Nüt­ter­den le­ben­den Künst­ler Die­ter von Le­ve­t­zow, Anm. HVV) auf­ge­stellt.

2 Schil­der ste­hen un­mit­tel­bar hin­ter den gel­ben Or­trs­ein­gangs­schil­dern an der Dof­stra­ße (B9) und 2 Schil­der an den Ab­zwei­gun­gen Römerstraße/Schaafsweg und Römerstraße/Bomshof. Ger­ne hät­te der HVV die Schil­der di­rekt an der Römerstraße(K15) auf­ge­baut; dies wur­de je­doch im Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren ab­ge­lehnt.

Vor­aus­sicht­lich in Jahr 2019 wer­den noch 2 Schil­der an der  Eu­ro-Rad­bahn in­stal­liert, als Mo­tiv wur­de die Al­te Schu­le ge­wählt.

Und nicht zu­letzt geht vom HVV ein gro­ßes Dan­ke­schön an Herrn Mi­cha­el Bau­mann-Mat­thi­as (miba­ma di­gi­tal de­sign Kra­nen­burg) für die gra­fi­sche Um­set­zung und Herrn Kle­mens van Ber­gen (Me­tall­ver­ar­bei­tung van Ber­gen GmbH Kra­nen­burg-Nüt­ter­den) für die Fer­tig­stel­lung und Mon­ta­ge der Schil­der.

Üb­ri­gens: Die ers­ten Re­ak­tio­nen wa­ren sehr po­si­tiv, be­reits tags dar­auf wur­den die ers­ten Fo­tos bei Face­book hoch­ge­la­den und “ge­lik­ed”.

Be­grü­ßungs­schil­der in der Pres­se:

NRZ -> Nüt­ter­den be­grüßt sei­ne Bür­ger mit neu­en Schil­dern
Rhei­ni­sche Post -> Neue Will­kom­mens­schil­der für Nüt­ter­den