Wan­dern im Kra­nen­bur­ger Bruch

Sams­tag, 09. April 2016 - Kra­nen­burg — Auf der Su­che nach dem Stieglitz
Zeit: 12–15 Uhr
Wo: Kra­nen­burg Treff­punkt: Park­platz bei der Bus­hal­te­stel­le “Tüt­thees” an der B9 zwi­schen Kra­nen­burg und Nütterden

Be­schrei­bung:
Das Kra­nen­bur­ger Bruch ist ei­nes der letz­ten grö­ße­ren Nie­der­moor­re­lik­te am Un­te­ren Nie­der­rhein. Durch die lang­jäh­ri­ge ex­ten­si­ve Nut­zung ist ein ein­zig­ar­ti­ges Mo­sa­ik aus ver­schie­de­nen Le­bens­räu­men ent­stan­den. Von die­ser Viel­falt pro­fi­tiert ei­ne ar­ten­rei­che Insekten‑, Am­phi­bi­en- und Vo­gel­fau­na so­wie vie­le Pflan­zen­ar­ten. Hier be­ge­ben wir uns ge­mein­sam auf die Su­che nach dem Stieg­litz — oder auch Dis­tel­fin­ken ge­nannt — und er­fah­ren viel Wis­sens­wer­tes so­wohl über den “Vo­gel des Jah­res 2016” als auch über an­de­re ge­fie­der­ten Be­woh­ner die­ses herr­li­chen Kleinods.

Ver­an­stal­ter:
NA­BU-Na­tur­schutz­sta­ti­on Nie­der­rhein e.V.
Im Ham­me­rei­sen 27 E
D‑47559 Kranenburg

In­fos und An­mel­dung bei der Na­tur­schutz­sta­ti­on Kranenburg-Nütterden

 

1 Gedanke zu „Wan­dern im Kra­nen­bur­ger Bruch“

  1. Heu­te zum 2ten mal ei­ne mög­li­cher­wei­se sel­te­ne Him­mel oder Bie­ne ge­se­hen ? Dop­pel te flü­gel­brei­te, schwebt (li­bel­len­ar­tig) über den Blü­ten, kriecht nicht hinein.auffällig flü­gel­zeich­nung gleicht 2 Au­gen?? bis­her nie gesehen,bei Ih­nen vielleicht?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen